Gesundheit

Darf mein Hund Topinambur fressen?

Topinambur (botanischer Name: Helianthus tuberosus), die gesunde Superknolle wird in unserer Ernährung wieder beliebter. Mit 31 kcal auf 100g ist Topinambur arm an Kalorien, dabei aber reich an gesunden Inhaltsstoffen. Topinambur gehört zu der Gattung der Sonnenblumen und blüht ebenso so schön und freundlich.

Den meisten Hunden schmeckt Topinambur sogar ausgezeichnet: Meine Hündin Esta hat die Topinambur-Knollen in einem verwilderten Garten begeistert ausgegraben und verzehrt, bevor ich die Knollen kannte. Aber ist Topinambur für Hunde so gesund und bekömmlich wie für uns Menschen?

Die Topinambur-Knollen sehen etwas seltsam aus, in ihnen stecken viele gesunde Stoffe!

Ja oder Nein? 

Ja, Topinambur ist sehr gesund für Hunde, sowohl roh als auch gegart.

Was sind die Vor- und Nachteile bei der Fütterung von Topinambur für Hunde und wie sollte er am besten gefüttert werden? Wieviel Topinambur ist für meinen Hund gesund?

Vorteile

7 gesunde Gründe für Topinambur 

  1. Enthält wichtige Präbiotika, die eine gesunde Darmflora fördern

    Inulin ist ein unverdaulicher, langkettiger Mehrfachzucker (Polysaccharid). Er ist ein wasserlöslicher Ballaststoff und damit ein Präbiotikum, das erst im Dickdarm abgebaut wird. Er senkt langfristig die Blutfettwerte und fördert die gesunden Bifidobakterien im Darm. Ein gesunder Darm ist wiederum die beste Abwehr gegen Krankheiten und stärkt das Immunsystem.

  2. Sehr geeignet für Diabetiker

    Topinambur hat einen geringen glykämischen Index und eignet sich gut für Diabetiker. Bei regelmäßigem Verzehr können die Blutfettwerte gesenkt werden.

  3. Starke Antioxidanzien stärken Zellen und Immunsystem

    Topinambur enthält starke sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole, Choline, Saponine und Betaine. Diese können Krebs vorbeugen oder werden therapeutisch bei Krebs eingesetzt werden. Sie schützen den Körper vor schädlichen Umwelteinflüssen.
  4. Gut für entspannte Muskeln, Herz und Nerven

    Topinambur ist reich an Kalium, das den Wassergehalt der Zellen reguliert und sowohl Herz als auch die Nerven unterstützt. Ebenso sorgt es für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt im Körper. Magnesium, das für entspannte Muskeln und beruhigte Nerven sorgt, ist ebenfalls enthalten.
     
  1. Stärkt Knochen und Zähne

    Topinambur enthält Calcium und Phosphor. Allerdings ist das Verhältnis mit 1:8 nicht wirklich günstig, was aber bei kleinen Futtermengen nicht zu berücksichtigen ist. Beide Mineralstoffe sind für den Knochenaufbau und die Zähne wichtig.

  2. Für eine schlanke Linie und eine gesunde Verdauung

    Mit nur 31kcal auf 100g ist Topinambur arm an Kalorien und reich an Ballaststoffen. Das sorgt für ein Sättigungsgefühlt trotz geringer Kalorien. Die Knolle enthält sagenhafte 12,5g Ballaststoffe pro 100g. Ballaststoffe sind gut für die Regulierung der Verdauung und sie unterstützen den Darm. Gleichzeitig reguliert Topinambur den Stoffwechsel.

  3. Vitalität durch B-Vitamine

    B-Vitamine wie B1, B2, B3, B5 und B6, sowie Folsäure (B9 oder auch B11) sind ausreichend in Topinambur enthalten. Sie unterstützen das Zellwachstum, das Nerven- und Immunsystem und sorgen für Vitalität und Wohlbefinden.

     

Nachteile

3 Punkte, auf die ihr bei Topinambur achten solltet

  1. Blähungen und Darmprobleme bei zu hohen Mengen

    Wenn eure Hunde so viele gesunde Ballast- und Inhaltsstoffe nicht gewohnt sind, können sie zunächst mit Blähungen und Durchfall reagieren. Deshalb grundsätzlich mit sehr kleinen Portionen beginnen.

  2. Calcium-Phosphor-Verhältnis nicht ausgeglichen

    Topinambur enthält fast acht Mal so viel Phosphor wie Calcium. In der Nahrung sollte das Verhältnis von Calcium zu Phosphor bei 1,3:1 liegen. Wenn ihr Topinambur in angemessenen Mengen verfüttert, ist das Calcium-Phosphor-Verhältnis aber irrelevant, da Topinambur nur einen geringen Anteil des Futters ausmacht.

  3. Knolle zerkleinern, sonst droht Erstickungsgefahr oder eine Darmblockade

    In seltenen Fällen könnte euer Hund sich an einem größeren Stück roher Topinambur verschlucken und mit Pech daran ersticken. Ein zu großes Stück verschluckt kann auch im Magen-Darm-Trakt zu einer gefährlichen Blockade führen, die im Notfall sogar operiert werden muss. Deshalb bitte immer zerkleinern.  

Fütterung

Wie könnt ihr Topinambur an euren Hund verfüttern und wie viel Topinambur darf euer Hund fressen?

Topinambur am besten roh verfüttern

Damit euer Hund die gesunden Inhaltsstoffe der Topinambur gut verwerten kann, solltet ihr die rohe Knolle pürieren. Ich gebe die Stücke mit etwas Wasser und Öl in den Mixer und gebe es so frisch zu dem Hundefutter. Ihr könnt es aber auch fein über das Futter raspeln.  

Topinambur kann auch schonend gegart verfüttert werden

Ihr könnt Topinambur ebenso für eure Hunde schonend garen und dann püriert verfüttern. Roh sind allerdings mehr Nährstoffe enthalten und daher ist die rohe Zubereitung vorzuziehen.

Topinambur pur verfüttern und nicht würzen

Ihr solltet keine Gewürze, Salz oder Butter an Topinambur für euren Hund geben. Pur ist er am gesündesten für deinen Hund. Zu viel Salz und auch die meisten Gewürze sind ungesund für eure Hunde.

Am besten verwendet ihr Topinambur aus biologisch-organischem Anbau

Denn der ist nicht gespritzt und künstlich gedüngt und enthält damit keine Schadstoffe und ein Optimum an Vitaminen und Nährstoffen. Dann könnt ihr ihn auch komplett mit Schale verfüttern. Meistens ist Topinambur aber weder gespritzt noch stark gedüngt, da die Pflanze sehr robust und genügsam ist. Trotzdem solltet ihr die Art des Anbaus hinterfragen.

Wie viel Topinambur darf ich meinem Hund füttern?

Um euch eine Idee davon zu geben, wie viel Gemüse euer Hund am Tag fressen sollte, nehmen wir durchschnittliche BARF-Berechnungen: 

  • Die Tagesportion eines Hundes beträgt ca. 3% des Körpergewichts.
  • Bei der BARF-Fütterung sollte der pflanzliche Anteil der Fütterung ca. 20% der Gesamtmenge ausmachen. Dieser kann je nach Alter und Auslastung auch steigen.
  • Davon macht das Gemüse zwei Drittel aus, der Rest ist Obst. Das entspricht dann ca. 13% der Tages-Portion.
  • Beispiel: Ein erwachsener Hund von 10kg würde also eine Gemüse-Portion am Tag von ca. 40g Gemüse erhalten. Gegarter Blumenkohl kann hiervon sehr gut täglich ein Teil sein. Doch solltet ihr für Abwechslung sorgen und auch mindestens zwei weitere Gemüsesorten einplanen.
  • Wir sprechen hier also von vielleicht 15-20g Topinambur täglich bei einem Hund von 10kg Gewicht.


Wichtiger Hinweis: die BARF-Rationen sollten für eure Hunde individuell nach Alter, Rasse, Bewegung, Gesundheitszustand und Verträglichkeit berechnet werden. Diese grobe Berechnung der Brokkoli-Ration soll euch ein Gefühl dafür geben, wie hoch der Gemüse-Anteil bei einer durchschnittlichen BARF-Ration für euren Hund wäre.

Topinambur als neues Gemüse immer in kleinen Mengen zum Start füttern

Pürierter Topinambur wird von vielen Hunden gut vertragen. Bei empfindlichen Hunden solltet ihr euren Tierarzt am besten vorher fragen, ob ihr eurem Hund Topinambur füttern dürft. Er kennt euren Hund und seine individuellen Bedürfnisse und Schwächen am besten. Wie bei fast jedem Futtermittel besteht auch bei Topinambur die Gefahr, dass dein Hund allergisch auf sie reagieren kann oder ihn einfach nicht gut verträgt. Gerade aufgrund der vielen Ballaststoffe kann es etwas dauern, bis sich dein Hund daran gewöhnt hat. Sonst kann zu Blähungen, Durchfall oder auch Erbrechen kommen. Es ist daher immer ratsam, Topinambur zu Beginn in sehr kleiner Menge zu testen. Sollte dein Hund allergische Reaktionen wie Schwellungen, Atemprobleme, Ausschläge, Jucken, Husten oder andere Allergie-Symptome zeigen, solltest du ihm natürlich keinen Topinambur mehr geben und einen Tierarzt kontaktieren.

Topinambur-Chips für eure Hunde

Ihr könnt sehr einfach Topinambur-Chips als gesunde Snacks für eure Hunde herstellen. Allerdings verlieren sie bei der Hitze einige der gesunden Inhaltsstoffe.

  • Backofen auf 200 Grad vorheizen
  • Backblech mit Backpapier belegen und aus dem Ofen nehmen
  • Topinambur (ca. 300g) in dünne Scheiben schneiden und in einer Schale mit 2 EL Öl vermengen (z.B. Olivenöl).
  • Die eingeölten Scheiben nun auf dem Backblech verteilen
  • Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen
  • Chips abkühlen lassen und in einem verschlossenen Behälter aufbewahren

Faszinierende Superknolle

Die Geschichte der Topinambur, wann hat sie Saison und wie könnt ihr sie selbst anpflanzen?

Wann ist Saison für die Topinambur-Ernte Saison?

In Deutschland wird Topinambur von November bis April geerntet. 

Regional und Bio: Gute Klimabilanz

Wenn ihr deutschen Topinambur zwischen November und April kauft, hat er eine gute Klimabilanz. Die Wege sind kurz und die Topinambur kommt im Allgemeinen ohne Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger aus, da sie sehr robust ist. 

Leider nur kurz lagerfähig

Nach der Ernte ist Topinambur nur wenige Wochen lagerfähig. Daher sollte er nach dem Kauf möglichst schnell verarbeitet werden. Kühl und feucht lagert sich Topinambur für einige Tage gut im Kühlschrank. Danach wird er schnell welk und weich. In Erdmieten lassen sich die Knollen allerdings einige Monate lagern. 

Die Pariser Delikatesse des 17.Jahrhunderts erhielt ihren Namen aufgrund eines Missverständnisses

Der Name Topinambur stammt von dem indianischen Volk Tupinambá ab. Allerdings beruht dieser auf einem Missverständnis, denn die Tupinambá waren brasilianische Ureinwohner, die nichts mit der Knolle zu tun hatten. Französische Forscher brachten einige der Tupinambá im 17.Jahrhundert nach Paris. Die Pariser nahmen an, dass die Knolle, die zeitgleich durch französische Auswanderer aus Nordamerika nach Paris geschickt wurde, von den Tupinambá kam.

Zeitgleich wurde sie auch an den Vatikan geschickt, wo sie "girasole artiociocco" (Sonnenblumen-Artischocke) genannt wurde. Aus „girasole“ wurde im englischen dann "jerusalem", weshalb die Topinambur im Englischen auch "Jerusalem Artichoke" genannt wird. 

Die Knolle stammt aber aus Nord- und Mittelamerika, vermutlich aus Mexiko. Im 17.Jahrhundert galt Topinambur in Paris als Delikatesse, wurde aber von der ertragreicheren und länger lagerfähigen Kartoffel verdrängt. In diesem Jahrtausend erlebt Topinambur ein Comeback aufgrund ihrer gesunden Inhaltsstoffe.   

Der botanische Name „Helianthus tuberosus“ ist sowohl griechisch als auch lateinisch und besagt Sonnenblumenknolle: Helios=Sonne (griechisch), anthos=Blume (griechisch), tuber=knolle (latein). 

Der oder die Topinambur?

Beides geht im Deutschen, sowohl der Topinambur als auch die Topinambur. Die gesunde Knolle hat viele weitere Namen wie z.B. Erdapfel, Erdbirne, Ross-Erdapfel, Jerusalem- oder Erd-Artischocke, Erdsonnenblume, Erdtrüffel, Indianerknolle, Indianerkartoffel oder kleine Sonnenblume.     

Topinambur-Branntwein – gesunder Schnaps?

Natürlich niemals für eure Hunde, denn die bekommen grundsätzlich keinen Alkohol. Aus Topinamburknollen wird in Deutschland auch Schnaps gebrannt. Dieser wird häufig "Topi", "Erdäpfler", "Borbel" oder auch "Rossler" genannt.  

Wunderschöne Sonnenblume mit gesunden, essbaren Erdknollen

Es gibt sehr viel unterschiedliche Sorten der Topinambur. Aber eines haben sie alle gemeinsam: herrliche gelbe Blüten. Die Pflanzen werden bis zu 3-4 Meter hoch und sind mehrjährige Stauden. Sie sterben zum Winter ab.

Doch Vorsicht: Die Topinambur ist zwar wunderschön, robust und schnell wachsend, aber sie wuchert auch enorm und vertreibt schwächere Pflanzen aus einem Beet. Daher am besten im großen Kübel oder mit einer Wurzelsperre im Garten anpflanzen. 

Fazit zur Fütterung von Topinambur an Hunde

Topinambur ist ausgesprochen gesund für Hunde und kann täglich als Teil der Gemüse-Ration verfüttert werden. Am besten ihr verfüttert Topinambur roh und frisch zerkleinert, dann bleiben die wichtigen Nährstoffe alle gut erhalten. Insbesondere ist Topinambur für ein starkes Immunsystem, eine gesunde Darmflora und gesunde Zellen hilfreich.

DigiDogs in anderen Sprachen und Ländern:
Copyright © 2021 DigiDogs, soweit nicht anders angegeben. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum - Datenschutz