Buchsbaum ist giftig für Hunde

Buxus sempervirens giftig

Der Buchsbaum ist ein immergrüner Strauch oder auch Baum, der bis zu 4 Meter hoch werden kann.

Die Äste sind kurz und dicht belaubt mit kleinen, eiförmigen, leicht ledrigen Blättern.

Der Buchsbaum ist bei uns als in Form geschnittene Zierpflanze in Gärten und Parks beliebt. Häufig sieht man sie kugelförmig in den unterschiedlichsten Größen geschnitten oder auch als kleine Hecken, die Beete umranden.

Die Blüten des Buchsbaumes sind gelblich weiß. Die Früchte des Buchs sind blaugrüne Kapseln, die schwarze Samen enthalten.

Alle Teile des Buchsbaums sind giftig für Hunde. 


Buchsbaum wird auch wie folgt genannt:
  • Buchs
  • gemeiner Buchsbaum
Buchsbaum als Kübelpflanze

Was tun, wenn mein Hund Buchsbaum gefressen hat?

Wie giftig ist Buchsbaum?

Giftigkeit:giftig (giftig)
Giftige Teile:Der gesamte Buchsbaum ist giftig.
Giftige Zeit:Winter, Frühling, Sommer, Herbst
Gegengift:Unbekannt
VERGIFTUNGEN ERFORDERN SCHNELLES HANDELN:
Wenn euer Hund Symptome einer Vergiftung zeigt, ist dies immer ein eiliger Notfall! Zeit kann über das Leben deines Hundes entscheiden. Ihr solltet sofort bei eurem Tierarzt oder beim Tiernotdienst anrufen und sicherstellen, dass ein Tierarzt vor Ort ist, um dann sofort zu ihm zu fahren. Für die Therapie hilft es dem Tierarzt sehr, zu wissen, womit sich euer Hund vergiftet hat.

Vorkommen Buchsbaum

Pflanzenart:Baum
Vorkommen:Gärten, Parks, Wälder
Gebiete:Europa
Blütezeit:Frühling
Fruchtreife:Herbst

Symptome

Folgende Symptome können sich bei einer Buchsbaum-Vergiftung zeigen:

  • Erbrechen
  • Magenschmerzen
  • starker und teilweise blutiger Durchfall

Bei der Einnahme von großen Mengen des Buchsbaumes kann es zu folgenden weiteren Symptomen kommen:

  • Dehydrierung
  • Bewegungsstörungen
  • Muskelkrämpfen
  • Schluckbeschwerden
  • Kreislaufkollaps
  • Koma
  • Tod durch Atemlähmung

Therapie

Bei einer Vergiftung wird der Tierarzt immer versuchen, das Gift aus dem Körper zu leiten und die spezifischen Vergiftungs- Symptome zu mindern.

Um das Gift des Buchsbaums aus dem Körper zu leiten, gibt es drei wesentliche Methoden:

  1. AKTIVKOHLE: Die Gabe von Aktivkohle bindet das Gift im Magen. Dies sollte möglichst innerhalb von 2 Std. nach der Giftaufnahme erfolgen, damit das Gift nicht in den Blutkreislauf gelangt.
  2. ABFÜHRMITTEL: Die Gabe von Aktivkohle kann von dem Tierarzt mit einem Abführmittel kombiniert werden.
  3. MEDIKAMENTE: Mithilfe von unterschiedlichen Medikamenten kann durch den Tierarzt auch Erbrechen ausgelöst werden, um das Gift aus dem Körper zu bekommen.
  4. Zur Linderung der Vergiftungs-Symptome gibt der Tierarzt z.B. Infusionen und ggf. Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Übelkeit.

Nähere Informationen zu Vergiftungen beim Hund findet ihr hier: Vergiftung beim Hund vermeiden, erkennen und behandeln.

DigiDogs in anderen Sprachen und Ländern: DeutschlandGreat BritainUnited StatesPolska
Copyright © 2022 DigiDogs, soweit nicht anders angegeben. Alle Rechte vorbehalten.
Über uns - Impressum - Datenschutz