Chrysantheme ist sehr giftig für Hunde

Chrysanthemum sehr giftig

Die Chrysantheme ist eine sehr beliebte Herbstblume in Gärten, auf Balkons oder in der Vase. Sie gehört zu der Gattung der Korbblütler. Es gibt von ihr über 40 Arten und über 5000 Sorten, die meisten davon kommen in Ostasien und dort in China vor. Sie sind sehr eng verwandt mit Astern. Der Hunderasse Shih Tzu wird übrigens in China nachgesagt, dass ihre Gesichter aufgrund des kreisrunden Haarwuchses Chrysanthemen-Blüten gleichen.

Chrysanthemen sind bis zu 1 Meter hohe krautige Pflanzen. Sie können sowohl einjährig als auch als mehrjährige und verholzende Stauden wachsen. Ihre Blätter sind wechselständig angeordnet und häufig gelappt oder gefiedert. Die Blüten sehen je nach Art sehr unterschiedlich aus und können sowohl gefüllt als auch ungefüllt und ein- und mehrfarbig vorkommen. Häufig sind sie bei uns in leuchtendem Gelb, Rot, Orange oder auch Lila oder auch in Weiß zu finden. Im Grunde kann jede Farbe außer Blau vorkommen. 

Während einige Chrysanthemen-Arten für Menschen sogar essbar sind, sind andere stark giftig für Mensch und Hund. Grundsätzlich solltet ihr davon ausgehen, dass die gängigen Chrysanthemen in Blumengeschäften und im Gartenfachhandel zu den für Hunde giftigen Pflanzen gehören. Häufig sind sie auch mit Pestiziden und Kunstdüngern behandelt, die ebenfalls eine Gefahr für eure Hunde darstellen können. 

Alle Teile der Chrysantheme sind stark giftig: die Blätter, die Stiele, die Blüten und auch der Pflanzensaft. Sie enthalten Pyrethrine. 

Lila blühende Chrysanthemen

Was tun, wenn mein Hund Chrysantheme gefressen hat?

Wie giftig ist Chrysantheme?

Giftigkeit:sehr giftig (sehr giftig)
Giftige Teile:Alle Teile der Chrysanthemen können giftig sein: Die Blätter, die Blüten und auch der Saft der Pflanze.
Giftige Zeit:-
Gegengift:Unbekannt
VERGIFTUNGEN ERFORDERN SCHNELLES HANDELN:
Wenn euer Hund Symptome einer Vergiftung zeigt, ist dies immer ein eiliger Notfall! Zeit kann über das Leben deines Hundes entscheiden. Ihr solltet sofort bei eurem Tierarzt oder beim Tiernotdienst anrufen und sicherstellen, dass ein Tierarzt vor Ort ist, um dann sofort zu ihm zu fahren. Für die Therapie hilft es dem Tierarzt sehr, zu wissen, womit sich euer Hund vergiftet hat.

Vorkommen Chrysantheme

Pflanzenart:Blume, Garten- & Wildpflanze
Vorkommen:Gärten, Parks, Indoor
Gebiete:Asien, Europa, Mitteleuropa
Blütezeit:Sommer, Herbst
Fruchtreife:-

Symptome

Die folgenden Symptome können bei einer Vergiftung mit der Chrysantheme auftreten:

  • Reizung der Schleimhaut
  • Übelkeit, verstärktes Speicheln, Erbrechen
  • Lethargie, Benommenheit und Schläfrigkeit
  • Krämpfe und Zittern
  • Störungen der Urinausscheidung
  • Sehstörungen bis zum Erblinden
  • Der Tod kann durch Nieren- und/oder Leberversagen eintreten

Therapie

Während bei einer akuten Vergiftung häufig versucht werden sollte, das Gift ggf. auch über Erbrechen aus dem Körper zu leiten, so ist dies bei Chrysanthemen nicht sinnvoll. Denn das Gift kann die Schleimhäute stark reizen, so dass es zu Atemnot kommen kann.

Der Tierarzt kann bei einer Vergiftung mit dem Chrysanthemen gereizte Stellen kühlen und behandeln und kalziumhaltige Getränke oder auch Nahrungsmittel geben. Die Gabe von Schmerzmitteln und eine Überwachung der Herz- und Nierenfunktion sind weitere mögliche Therapien.

DigiDogs in anderen Sprachen und Ländern: DeutschlandGreat BritainUnited StatesPolska
Copyright © 2022 DigiDogs, soweit nicht anders angegeben. Alle Rechte vorbehalten.
Über uns - Impressum - Datenschutz