Wunderschöner Kleiner Münsterländer im Porträt

Kleiner Münsterländer

Braun-weiße, freundliche, agile Vorstehhunde mit starkem Jagdtrieb

Die mittelgroßen braun-weißen Schönheiten sind sehr fröhlich, liebevoll und freundlich zu ihren Menschen. Ihr seidiges Haarkleid und ihr wacher Blick, der immer zu fragen scheint: „Was machen wir jetzt?“ machen den kleinsten der deutschen Vorstehhunde auch für Nicht-Jäger immer beliebter. Dieser erste Eindruck täuscht ein wenig über den Vollblut-Jäger hinweg, der in den sportlich-eleganten Kleinen Münsterländern steckt.

Top Facts

  • Jagdhund, Vorstehhund - benötigt Aufgaben und Ausbildung
  • freundlicher Charakter - guter Begleithund
  • Sportlich, ausdauernd - benötigt täglich viel Auslauf bei Wind und Wetter
  • Zu Kindern freundlich - kein reiner Familienhund
  • Wachsam - benötigt konsequente Erziehung
  • Für sportliche Menschen, die gern mit dem Hund arbeiten

Steckbrief Kleiner Münsterländer

Größe
50,0 - 56,0 cm
Gewicht
17,0 - 25,0 kg
Lebenserwartung
12 - 15 Jahre
Verwendung
Jagdhund: Vorstehhund, Begleithund
Herkunft
Deutschland
Fell
Mittellanges weiß-braunes Haarkleid
Wesen
Freundlicher Jäger

Charakter

Charmant-sensible Frohnaturen mit ehrgeizigem Jagdtrieb

Die mittelgroßen braun-weißen Kleinen Münsterländer (KLMs) sind sehr offen, gut gelaunt und freundlich zu ihren Menschen. Das schöne Haarkleid, die guten Proportionen und der wache Blick machen den kleinsten der deutschen Vorstehhunde auch für Nicht-Jäger immer beliebter.

Obgleich KLMs sehr sensibel sind, täuscht der erste Eindruck über den Vollblut-Jäger hinweg, der in den sportlich-ehrgeizigen Kleinen Münsterländern steckt. 

In erster Linie ein fantastischer Jagdgebrauchshund

Um die Kleinen Münsterländer und ihre Bedürfnisse zu verstehen, hilft es, ihre Vorlieben und Aufgaben zu kennen.

Denn die Kleinen Münsterländer entwickeln einen starken Ehrgeiz und sehr viel Energie, diese Aufgaben zu erfüllen. Der KLM ist in erster Linie ein Vorstehhund mit sehr vielseitigen Aufgaben, für die er perfekt geeignet ist:

Das Wild spürt der KLM in einiger Distanz zum Halter selbständig auf und zeigt es deutlich in der Vorstehposition an: Die mittelgroßen Hunde erstarren und zeigen mit dem Kopf und meist mit einer angehobenen Vorderpfote die Richtung des gewitterten Wildes an. Sie besitzen einen ausgezeichneten Geruchssinn und entwickeln sehr viel Ehrgeiz im Aufspüren von Wild. Dieser Tätigkeit können sie ohne Probleme bei Wind und Wetter stundenlang nachgehen.

Die sportlichen Kleinen Münsteraner werden auch für die Schweißarbeit eingesetzt und suchen verletztes oder krankes Wild sehr selbstständig. Die meisten Kleinen Münsterländer verfügen über einen Spur- oder Sichtlaut. Sie bellen, sobald sie Wild sehen oder die Spur von Wild aufgenommen haben. Dies macht sie zu guten Stöberhunden.

Die meisten Kleinen Münsterländer lieben Wasser und sind auch für die jagdliche Wasserarbeit sehr gut geeignet. Auch hier geht es um das Aufstöbern von Wasserwild und das Apportieren der geschossenen Wasservögel.

Leichtführig und familienfreundlich – aber kein Anfänger- oder reiner Familienhund

Die KLMs werden häufig als besonders leichtführig und als familienfreundlich gepriesen. Das sind sie auch, aber aus der Sicht der Jäger. Während der Jagd lassen sich gut ausgebildete Kleine Münsteraner sehr leicht von ihrem Jäger führen. Als ausgelasteter Jagdhund sind sie sehr freundlich und liebebedürftig im Haus und zu ihrer Familie und den Kindern. Die körperliche und die geistige Auslastung dieses sportlichen und intelligenten Jagdhundes sind hier aber die Voraussetzung.

Kleiner sensibler Spätzünder: lange Ausbildungszeit

Kleine Münsterländer sind Spätzünder und werden erst mit 3 Jahren erwachsen. Die ersten drei Jahre sind daher zeitintensiv bei Ausbildung und Erziehung des agilen Temperaments-Bolzen. Das kann anstrengend werden und erfordert Geduld, Zeit und Konsequenz. 

Die kleinsten deutschen Vorstehhunde sind agile, fröhliche und sehr charmante Hunde. Sie besitzen den "Will to please" und möchten ihrem Halter gefallen. Sie sind sehr feinfühlig und sensibel und kommen mit Ungerechtigkeit oder Härte in der Erziehung nur sehr schlecht klar.

Die Erziehung und Ausbildung des KLMs kann unerfahrene Hundehalter schnell überfordern. Und wer möchte schon ein Leben lang einen Jagdhund an seiner Seite haben, der nicht gehorcht? Dies bedeutet auf Spaziergängen entweder ewige Schleppleine und dauerndes Aufpassen oder aber ein an der Leine ziehender Hund, der einfach nicht seiner Natur folgen kann und unglücklich ist.

Alternativ könnt ihr auch auf euren jagenden Hund geduldig warten und beten, dass ihm und anderen dabei nichts passiert. Auch dies ist natürlich keine wirkliche Alternative. Deshalb sind eine gute Erziehung und eine solide Ausbildung des Kleinen Münsterländers ebenso wichtig wie eine tägliche Auslastung. Wenn ihr euren KLM nicht jagdlich führen könnt oder möchtet, so ist dies möglich. Es bedeutet aber, dass ihr ihm eine jagdähnliche Auslastung und viel Auslauf gönnen müsst.

Da viele Menschen dies unterschätzen, hat sich der IGKLM-Freunde e.V. gegründet: Die Internationale Gemeinschaft der Kleinen Münsterländer Freunde e.V.. Sie möchten sowohl Jäger als auch Nichtjäger in der Erziehung, Ausbildung und Beschäftigung des Kleinen Münsterländers beraten.

Schwierigkeiten bei Nicht-Auslastung

Da die kleinen Münstis sehr intelligent sind, lernen sie auch schnell. Sie lernen schnell das Richtige, wenn ihr es ihnen verständlich, konsequent und liebevoll beibringt, aber auch genauso schnell das Unerwünschte. Hier heißt es also aufpassen. Eine frühe positive Bindung an den Halter, konsequentes Training von Rückruf und Ablegen sind die ersten Schritte in Richtung Erziehung. Viele Besitzer von Kleinen Münsterländern drücken es auch so aus: "Wo die Grunderziehung bei anderen Nicht-Jagdhunden aufhört, fängt die Ausbildung (egal ob zur Jagd oder nicht) bei Jagdhunden erst an".

Nehmt ihr euch nicht die Zeit für die Ausbildung und Auslastung eures Münstis, kann er schnell zum Albtraum mutieren. Menschenbezogen bleibt er ungern allein, bellt auch gern bei der Jagd einmal und als ehemalige Hofhunde sind die Wächter auch nicht schlecht darin, Fremde zu verbellen. Das Kind wird schnell zum spielerischen Jagdobjekt und die Wohnung wird gern bei Abwesenheit des Halters verwüstet. All das liegt dann aber nicht am Hund, sondern am Halter.

Deshalb solltet ihr die angeborenen Anlagen eures Münstis nutzen und fördern. Wenn ihr nicht mit ihm Jagen gehen möchtet, so gibt es viele jagdähnliche Beschäftigungen wie Fährtenarbeit, Apportieren, Mantrailing, Dummy-Arbeit und ähnliches. Dazu solltet ihr aber Zeit und Lust haben.

Intelligenz

Kleine Münsterländer sind sehr intelligent und können perfekt mit dem Jäger zusammenarbeiten. Sie lernen sehr schnell und genau das erfordert eine konsequent-liebevolle Ausbildung. 

Die KLMs möchten nicht nur körperlich ausgelastet sein, sondern auch ihren Kopf nutzen. Deshalb solltet ihr sie auch entsprechend geistig fördern und auslasten. 

Aufmerksamkeit

Münstis sind sehr aufmerksam. Insbesondere wenn es um die gemeinsame Jagd und Aufgaben geht. 

Energie

Diese Hunde sind sportliche und ausdauernde Jagdgebrauchshunde, die den ganzen Tag durch den Wald stöbern könnten.

Sie besitzen einen sehr starken Bewegungsdrang und benötigen täglich lange Spaziergänge und Wanderungen in der Natur. Gassi-Gänge um den Block reichen dieser mittelgroßen Sportskanone bei Weitem nicht aus. Schätzungsweise 1,5-2,5 Stunden Auslauf täglich machen die KLMs glücklich. 

Zeitaufwand

Insbesondere in den ersten drei Jahren der Erziehung und Ausbildung benötigt ihr viel Zeit für euren Kleinen Münsterländer. Denn sie sind erst mit 3 Jahren erwachsen und bis dahin heißt es trainieren und üben, damit der Jagdtrieb in geordnete Bahnen gelenkt wird. Sei es zur jagdlichen Führung oder für jagdähnliche Beschäftigungen. 

Außerdem benötigt der Münsti wie jeder Vorstehhund täglich reichlich Auslauf. Sein mittellanges Haarkleid ist zwar nicht sehr pflegeintensiv, sollte aber täglich gebürstet werden. 

Training

Ganz gleich, ob du den Kleinen Münsterländer als Jagdhund oder als Begleithund halten möchtest, wirst du einiges an Zeit in die Erziehung und das Training mit deinem Hund stecken müssen.

Der jagdliche Ehrgeiz ist bei einem Kleinen Münsterländer naturgemäß sehr ausgeprägt. Deshalb ist ein konsequentes Training von Beginn an so wichtig, damit dein Münsti auch in freier Wildbahn auf dich hört. Denn täglicher Freilauf ist für diesen sportlich-aktiven Hund ein Muss.

Das Rückruftraining und auch die Impulskontrolle müssen von früh an sehr intensiv geübt werden.

Die folgenden Hundesportarten sind für Kleine Münsterländer besonders geeignet:

  • Jagdliche Führung (Vorstehhund, Allrounder)
  • DummytrainingFutter-Dummytraining
  • Fährtenarbeit
  • Mantrailing
  • Verlorensuche (Teilbereiche aus dem jagdlichen Einsatz)
  • Rettungshund
  • Longieren
  • Intensive Suchspiele
  • professionelles Reizangeltraining
  • Agility
  • Obedience

Für eine körperliche Auslastung eines gesunden und erwachsenen Kleinen Münsterländers sind folgende Beschäftigungen gut geeignet:

  • Wanderungen und lange Spaziergänge
  • Begleitung beim Joggen 
  • Am Rad laufen

Wohnungstauglichkeit

Die Kleinen Münsterländer sind eher Land- als Stadthunde. Bei entsprechender Auslastung in der Natur und mit ihnen liegenden Aufgaben können sie auch in der Wohnung gehalten werden. 

Auch wenn die Kleinen Münsterländer keine Schwergewichte sind, so können sie bis zu 25kg ausgewachsen wiegen. Diesen Hund möchte niemand mehrere Treppen hoch- oder heruntertragen, doch das ist bei Welpen und Junghunden zur Schonung der Gelenke notwendig und kann bei Senioren oder kranken Hunden notwendig werden. Das solltet ihr bedenken und daher entweder eine ebenerdige Wohnung oder eine Wohnung zu der ein Fahrstuhl führt haben.

Kleine Münsterländer sind sehr anhänglich und das Alleinsein muss früh geübt werden. Da sie als Vorstehhunde nicht leise sind, kann dies problematisch mit den Nachbarn werden. 

Grundsätzlich sollte bei der Haltung eines Hundes in der Wohnung die schriftliche Genehmigung des Vermieters vorliegen oder die schriftliche Genehmigung der Eigentümergemeinsaft im Falle einer Eigentumswohnung. 

Treue & Ergebenheit

Münstis sind gegenüber ihrer Halterin oder ihrem Halter sehr loyal. Häufig orientieren sie sich an einer Person. 

Jagdtrieb

Kleine Münsterländer sind Jagdhunde und als Vorstehhunde zur Jagd in Deutschland zugelassen. Ursprünglich wurden die Kleinen Münsterländer zur Wachteljagd bzw. zur Jagd auf Niederwild eingesetzt. 

Heutzutage sind die Kleinen Münsterländer wie fast alle deutschen Vorstehhunde die Allrounder unter den Jagdhunden. Sie erledigen alle jagdlichen Arbeiten, die vor oder nach Schuss anfallen. 

Als Jagdhund haben sie die Kleinen Münsterländer die folgenden Aufgaben und Eigenschaften:

  • Feldsuche
    Weiträumige und schnelle Suche nach Niederwild wie Hasen und Fasane im Feld. Halten von Sichtkontakt, um auf Anweisung die Richtung zu ändern. Vorstehen von Wild. 
  • Buschieren
    Suche in dichtem Gelände mit Bewuchs in kürzerer Entfernung. Der Kleine Münsterländer lässt sich ohne viele Worte leicht lenken. 
  • Stöbern
    Selbständige Suche in unübersichtlichem Gelände zum Aufstöbern von Wild. 
  • Wasserarbeit
    Apportieren, Suche nach Wasservögeln im Wasser und im Schilf. 
  • Schweißarbeit
    Die Suche nach verletztem Wild (Verlorenbringer).
  • Spurlaut
  • Wildschärfe

Wird der Jagdtrieb nicht durch eine Ausbildung in kontrollierbare Bahnen gelenkt, können die täglichen Spaziergänge zur Qual werden. "Ich bin dann mal weg" oder "ich rieche was und ziehe an der Leine" bringen keinem Hundehalter wirklich Spaß. Wenn ihr euch für einen Jagdhund interessiert, ihn aber nicht jagdlich führen möchtet, so ist eine gute Ausbildung notwendig. Was Jagdleidenschaft beim Hund im Alltag bedeuten kann, haben wir euch in diesem Artikel einmal zusammengefasst. 

Alleinsein

Kleine Münsterländer sind sehr anhänglich und das Alleinsein muss noch etwas ausführlicher geübt werden als mit anderen Hunderassen. 

Bellen

KLMs sind zwar keine Kläffer, aber sie geben Laut, sobald sie fremde Geräusche vernehmen oder auch Spurlaut bei der Jagd. Hier ist es individuell vom Hund abhängig, wie laut er am Ende ist. 

Wachsamkeit

Kleine Münsterländer wurden früher von den Bauern nicht nur zur Jagd, sondern auch zur Bewachung des Hofes eingesetzt. Daher sind sie recht aufmerksam und wachsam, sobald sie fremde Geräusche hören. 

Beschützer

Münstis sind zwar durchaus gute Wachhunde und reagieren auf Fremder eher zurückhaltend. Doch sie sind als mittelgroße Hunde keine typischen Schutzhunde. 

Verträglich mit Hunden

Die Kleinen Münsterländer verstehen sich in der Regel gut mit anderen Hunden. Immer vorausgesetzt natürlich, dass sie gut sozialisiert wurden. 

Verträglich mit Tieren

Mit guter Sozialisierung kann sich ein Kleiner Münsterländer auch gut mit Katzen verstehen. Schwieriger kann es dagegen bei anderen Tierarten wie Vögeln oder Nagetieren im Haus werden. 

Kinderfreundlich

Kleine Münsterländer sind sehr freundliche Hunde, die - sofern sie ausgelastet und gut sozialisiert wurden - sich sehr gut mit Kindern verstehen und auch für Familien mit Kindern gut geeignet sind. Als Jagdhunde sind sie jedoch keine typischen Familienhunde, denn sie sind Arbeitshunde, die Auslauf und eine Aufgabe benötigen und nicht einfach nebenher laufen.

Verträglich mit Fremden

Kleine Münsterländer waren auch immer Hofhunde, die vor Fremden waren sollten. Deshalb sind sie Fremden gegenüber zurückhaltend bis misstrauisch. Alles ist natürlich immer eine Frage der Sozialisierung und Erziehung aber ihr sonst freundliches Naturell ist Fremden gegenüber nicht gleich offen eingestellt. 

Charakter & Verträglichkeit auf einen Blick

Charakter
Intelligenz
Aufmerksamkeit
Energie
Training
Loyalität
Bellen
Wachsamkeit
Geeignet für
Wohnung
Jagd
Alleinsein
Beschützer
Anfänger
Verträglich mit ...
Hunden
anderen Tieren
Kindern
Fremden

Gesundheit und Pflege

Sehr gesunde Hunderasse, sofern ihr auf eine gute Zucht achtet

Kleine Münsterländer aus einer verantwortungsvollen Zucht sind eine sehr gesunde Hunderasse. Es gibt allerdings in letzter Zeit immer häufiger auch verantwortungslose Züchter, die nicht so viel Wert auf Gesundheit in der Zucht legen und den Kleinen Münsterländer als reinen Familienhund preisen.

Hier ist Vorsicht geboten. Papiere mit einer Abstammung und Gesundheitszeugnissen helfen euch, einen gesunden Hund auszuwählen. Auch für die Zulassung zur Jagd sind die Papiere wichtig. 

Verantwortungsvolle Züchter von Welpen des Kleinen Münsterländers findet ihr in beispielsweise in den folgenden Vereinen:

Robustheit

Auch wenn die Kleinen Münsterländer mit dem langen Haar und dem sportlich-zarten Körper nicht auf Anhieb so aussehen, sind sie doch sehr robust. Sie können problemlos stundenlang durch dichtes Unterholz laufen.

Krankheiten

Die folgenden Krankheiten können beim Kleinen Münsterländer etwas häufiger als bei anderen Hunderassen auftreten:

 Die folgenden Gentests sind gängig für den Kleinen Münsterländer:

Verträgt Hitze

Die Kleinen Münsterländer sind nicht besonders empfindlich gegenüber Wärme, doch Hitze können sie wie fast alle Hunderassen nicht gut vertragen. Ab 24 Grad solltet ihr eurem Münsterländer Ruhe im Schatten gönnen und nicht mit ihm arbeiten. Denn Hunde können nicht wie wir Menschen schwitzen, um Hitze auszugleichen. 

Verträgt Kälte

Mit Kälte kommen die Kleinen Münsterländer sehr gut zurecht, sofern sie sich durch Bewegung aufwärmen können.

Bei Schnee ist es gut - wie bei allen Hunden mit längerem Fell - auf Eisklumpen zwischen den Pfoten zu achten und das Haar unter den Pfoten (zwischen den Pfotenballen) kurz halten. 

Pflege

Trotz des mittellangen und teilweise helleren Haarkleids benötigen die Kleinen Münsterländern nicht besonders viel Pflege. 

Regelmäßiges Bürsten des Fells und ein Ohrenpflege beim Hund" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Pflegen der Ohren (Kontrollieren und Reinigen) sowie die Kontrolle und das Pfotenpflege beim Hund" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Pflegen der Pfoten und ein eventuelles Kürzen der Krallen und der Haare unter den Pfoten sollten ausreichen. 

Baden

Kleine Münsterländer müssen nicht regelmäßig gebadet werden. Allerdings kann es bei ausgiebigen Naturwanderungen immer mal sein, dass sich euer Hund in etwas für euch eklig riechendem wie Aas oder Kot wälzt. Dann ist natürlich ein Bad fällig, verwendet am besten ein natürliches Hundeshampoo ohne viele Zusätze, das auch auf den hundespezifischen pH-Wert abgestimmt ist. 

Je nach Anteil an weißem Fell, kann ein Bad auch eine ästhetische Frage sein: Wenn euer Hund dreckig aussieht, trotz trockenem Fell, kann auch ein Bad notwendig werden. 

Kämmen & Bürsten

Das Haarkleid der Kleinen Münsterländer ist unkompliziert und benötigt wenig Pflege. Aber es ist sinnvoll, das mittellange Haar täglich kurz auszubürsten, damit Rückstände aus dem Wald entfernt werden und in den langen Haaren an den Ohren und den Beinen keine kleinen Kletten entstehen. 

Insbesondere im Frühjahr und im Herbst zum Fellwechsel sollte das Haar etwas stärker gebürstet werden. 

Haaren

Kleine Münsterländer haaren normal stark und unterliegen dem saisonalen Fellwechsel. Deshalb haaren sie im Frühjahr und im Herbst stärker. Aufgrund der Zweifarbigkeit des Fells sieht man es jedoch sowohl auf hellem als auch auf dunklem Untergrund sehr gut. 

Schneiden & Trimmen

Das Haarkleid der Kleinen Münsterländer muss weder geschoren noch getrimmt werden. Manchmal kann es sinnvoll sein, zu lange Haare zwischen den Pfoten einzukürzen. 

Für Allergiker geeignet

Der Kleine Münsterländer unterliegt dem saisonalen Haarwechsel und haart dementsprechend. Er zählt nicht zu den hypoallergenen Hunderassen, die beim Menschen weniger Allergien auslösen können.

Wenn Du eine Hunde-Allergie hast und dich für einen Hund interessierst oder aber bereits einen Hund besitzt, kann dieser Artikel interessant für dich sein: Hunde für Allergiker: Leben mit Hund trotz Allergie.

Sabbern

Kleine Münsterländer haben keine langen Lefzen oder kurze Schnauzen und sabbern daher nicht. 

Gesundheit & Pflege auf einen Blick

Gesundheit
Robustheit
Verträgt Hitze
Verträgt Kälte
Krankheiten
Allergiker geeignet
Pflege
Baden
Bürsten
Haaren
Schneiden
Sabbern

Ernährung

Auf natürliche Ernährung und Übergewicht achten

Kleine Münsterländer sind sehr sportliche Naturburschen, die eine natürliche Ernährung zu schätzen wissen. 

Allerdings sind sie verfressen, weshalb ihr unbedingt darauf achten solltet, dass euer Münsti nicht zu dick wird, denn das geht auch auf die Gelenke. 

Verfressenheit

Münstis sind häufig verfressen. Das ist auf der einen Seite gut, da ihr gut mit ihnen für Futter trainieren könnt, auf der anderen Seite müsst ihr auf eine gesunde Linie achten. 

Aussehen

Braun-Weiße mittelgroße Jagdhunde mit ausgewogenem Körperbau

Der Kleine Münsterländer ist ein mittelgroßer sehr gut proportionierter Hund. Sie sind sportlich, aber dafür relativ zart gebaut. Bei einer Höhe von 50-56 cm wiegen sie 17-25 kg. 

Ihr braun-weißes Haar ist mittellang und sollte glatt und nicht gewellt sein. An den Hängeohren ist das Fell etwas länger, ebenso an der langen und tiefgetragenen Rute. 

Augenfarbe

Die Augen des Münsterländers sind dunkelbraun

Fell

Das Haarkleid des Kleinen Münsterländers ist mittellang, dicht und glatt oder ein wenig gewellt. Lediglich an den Ohren und an den Vorder- und Hinterbeinen ist das Haar länger. 

Farbe

Es gibt diese Hunderasse in zwei unterschiedlichen Farbvarianten:

  • braun-weiß
  • braungeschimmelt

Die braunen Platten liegen wie ein Mantel auf dem Hund und es können auch Tupfen vorkommen. Der Kopf ist meist braun, darf aber eine kleine weiße Blesse besitzen. Einfarbigkeit wird von der Zucht ausgeschlossen.

Fast alle Welpen haben zunächst braun-weißes Haar und entwickeln erst in den ersten sechs Monaten ihre finale Fellfarbe. Dies lässt sich an den Ballen der Welpen bereits früher erkennen: Sind die Ballen rosa, so bleibt der Hund braun-weiß, sind die Ballen aber bereits dunkel oder rosa mit dunklen Flecken, so wird der Hund sehr wahrscheinlich ein Braunschimmel. 

Der Kleine Münsterländer unterscheidet sich vom Großen Münsterländer nicht nur in der Größe, sondern auch in der Farbe: Sein Haarkleid ist weiß mit schwarzen Platten und Tupfen. Er ist auch als Schwarzschimmel oder selten ganz schwarz zu finden.

Geschichte und Herkunft

Schon immer Münsteraner oder doch ein Franzose?

FCI Norm

Nummer: 102

Herkunft

Deutschland

Geschichte

Westfälische Wachtelhunde

Die Zucht des Kleinen Münsterländers beginnt in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts. Um 1870 gab es im Münsterland (Region im nordwestlichen Westfalen von Nordrhein-Westfalen in Deutschland) vielseitige mittelgroße Vorstehhunde, die ebenfalls Stöbern und Apportieren konnten. Sie hatten mittellanges Haar und wurden zur Wachteljagd verwendet.

Löns-Brüder setzen sich für den Kleinen Münsterländer ein

Hermann Löns (1866-1914), der als Heidedichter bekannte deutsche Journalist und Schriftsteller liebte die Natur und Heide und war ein passionierter Jäger. Er soll um 1906 in der Zeitschrift „Unser Jagdhund“ nach Hunden der Hannoverschen Bracke zur Aufnahme der Zucht gesucht haben. Doch auf den niedersächsischen Bauernhöfen fanden seine Brüder Edmund und Rudolf stattdessen Vorstehhunde für Niederwild, näher gesagt Wachteln. Diese Hunde nannten sie fortan "Heidewachteln". Die Löns-Brüder suchten nach weiteren Hunden für eine Zuchtbasis. Der jüngere Bruder Edmund Löns (1880-1964) war ein deutscher Förster und später auch bekannter Kynologe. Er wurde für die Zucht der Kleinen Münsterländer bekannt. 1922 widmete er dem Kleinen Münsterländer das Buch „Heidewachtel. Kleiner Münsterländer Vorstehhund oder Spion. Seine Geschichte, Abrichtung und Führung.“.  Eine Neuauflage erfolgte erst nach seinem Tod 2007.

Es gab weitere Treiber der Zucht

Es gab noch weitere Zuchtbemühungen um den Kleinen Münsterländer. Der Freiherr von Bevervörde-Lohburg, der Kaufmann M.W. Rühl-Burgsteinfurt und Anton Bartscher-Osnabrück bemühten sich ebenfalls um eine Zuchtbasis. Diese kam aus der Familienzucht des Hauptlehrers Heitmann aus Burgsteinfurt. In der Gegend von Velen, Reedken und Coesfeld wurde der "Dorstener Schlag" gezüchtet.

Gemeinsam schafften sie alle die Zuchtbasis für den Kleinen Münsterländer.

Woher aber kamen die kleinen Jagdhunde?

Es ist auch sehr gut möglich, dass der Kleine Münsterländer erst mit den Franzosen unter Napoleon Bonaparte nach Westfalen kam. Napoleon I. gründete nach dem Sieg über Deutschland und Russland mit dem Frieden von Tilsit 1807 auch das Königreich Westphalen, das sieben Jahre unter französischer Kontrolle bestand. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Franzosen ihre eigenen Jagdhunde, nämlich den Epagneul-Breton, mit nach Westfalen brachten und dieser ab 1813 mit dem Verschwinden der Franzosen weiter gezüchtet wurde.

Münsteraner nannten die Hunde auch Spione, Spannjer oder Magisterhündchen, da Lehrer sie häufig hielten.

Andere vertreten dagegen die These, dass der Kleine Münsterländer aus Vogelhunden, die seit Jahrhunderten in der Münster-Region gezüchtet wurden. Bodenständige, Jahrhunderte alte Rasse von Nordwestdeutschland und den Niederlanden?

Streitigkeiten der Vereine um Farben, Zucht und Namen

Edmund Löns gründete den Verein „Deutscher Heidewachtelclub“, weil sich der "Verein Kleine Münsterländer Vorstehhunde" weigerte, seine braunschimmelfarbenen Hunde ins Zuchtbuch einzutragen. Es kamen züchterische Streitfragen und eine Spaltung des Vereins für Kleine Münsterländer Vorstehhunde. Zur Zeit des Nationalsozialismus wurden die beiden Vereine zwangsvereint. 1945 rief Löns erneut den Verein Heidewachtelclub ins Leben, weil Hunde ohne Abstammungsnachweis in das Zuchtbuch des Vereins eingetragen wurden. 1961 vereinigten sich die Vereine und wurden zum "Verband für Kleine Münsterländer Vorstehhunde".

Eine sehr bekannte Hündin aus der Zucht von Edmund Löns Zucht war: „Kesselflickers Flora“. Edmund Löns wurde international ein bekannter Züchter. Seine Hunde wurden auch nach Schweden, in die Sowjetunion, Nord- und Südamerika exportiert. Neben Kleinen Münsterländern züchtete Löns übrigens auch Dackel. 

Meilensteine der Zucht-Geschichte des Kleinen Münsterländer im Überblick:

  • 1899 Gründung Deutscher Jagdgebrauchshund-Verband
  • 03.1912 Gründung des "Verein für Kleine Münsterländer (Heidewachtel)" in Osnabrück
  • 1921 Rassemerkmale im Auftrag des Vereins aufgestellt aufgestellt (Dr. Dr. Friedrich Jungklaus)
  • 1922 Erscheinen des Buches "Heidewachtel – Kleiner Münsterländer" von Edmund Löns
  • Gründung des „Deutschen Heidewachtel Club“ von Edmund Löns, da seine Braunschimmelfarbenen Hunde nicht in das Zuchtbuch aufgenommen wurden.
  • Zwangsvereinigung der beiden Vereine während Nationalsozialismus
  • 1945 erneute Gründung des Deutschen Heidewachtel Club von Edmund Löns, da Hunde ohne Abstammungsnachweis in das Zuchtbuch eingetragen wurden.
  • 1961 Vereinigung der beiden Vereine zum "Verband für Kleine Münsterländer Vorstehhunde"
  • 1968 Anerkennung durch die FCI als Jagdgebrauchshundrasse
  • 2007 Neuauflage des Buches "Heidewachtel – Kleiner Münsterländer" von Edmund Löns

Kleiner Münsterländer im Überblick

Sportliche Menschen mit jagdlichen Ambitionen oder Spaß am Hundesport gesucht

Die Kleinen Münsterländer sind intelligent, fröhlich, agil und sehr charmant. Ihre freundliche Erscheinung und seidiges braun-weißes Haarkleid machen den Vorstehhund auch für Nicht-Jäger immer beliebter. Doch Vorsicht: Die Kleinen Münsterländer sind ehrgeizige Jäger und benötigen eine Aufgabe, Auslauf und eine lange Ausbildung. Deshalb sind sie nicht für Anfänger geeignet und auch keine reinen Familienhunde.

Wenn ihr einen Jagdhund mit Allrounder-Fähigkeiten sucht oder gern mit eurem Hund jagdähnlichen Beschäftigungen nachgeht und sportlich seid, dann ist der Kleine Münsterländer perfekt für euch!

Auflagen

Es gibt keine gesetzlichen Auflagen zur Haltung von Kleinen Münsterländern.

Deutsche Münsterländer sind in Deutschland als Vorstehhunde zur Jagd zugelassen, sofern sie entsprechende Papiere haben und die Jagdprüfungen bestehen.

Aufgrund ihrer Größe dürften sie in Flugzeugen nur im Frachtraum mitfliegen, nicht aber im Passagierraum.

DigiDogs in anderen Sprachen und Ländern:
Copyright © 2021 DigiDogs, soweit nicht anders angegeben. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum - Datenschutz